Die 3. Klassen im Schullandheim

Die dritten Klassen fuhren zusammen mit Herrn Mädler und ihren Klassenlehrerinnen ins Schullandheim „Schauerhaus“ nach Oberaudorf. Die Aufregung war groß, als alle den Bus in Waakirchen bestiegen. Viele Taschen, Koffer und Spielmaterialien wurden verstaut und es gab so manchen emotionalen Abschied von den winkenden Eltern. In Oberaudorf angekommen, wurde das Gepäck in kleinere Fahrzeuge verladen und schon mal in die Unterkunft gebracht. Jetzt mussten Kinder und Lehrer zu Fuß einen ordentlichen Aufstieg bewältigen, um zum Schullandheim zu gelangen. Endlich wurden mit viel Aufregung die Zimmer bezogen, die Betten gerichtet und die Koffer ausgepackt. Gleich nach einem leckeren Mittagessen startete das Programm. Es wurde gebastelt, gewandert, gesungen, gelesen, gespielt, auf dem Gelände getobt, geklettert und Eishockey gespielt. Wir unternahmen einen ereignisreichen Ausflug nach Kufstein mit dem Zug. Dort besichtigten wir die beeindruckende Festung und besuchten in kleinen Gruppen den Christkindlmarkt. Ein weiterer Höhepunkt unseres Aufenthaltes war das Wasserprojekt. In zwei Forschergruppen aufgeteilt, erfuhren die Schüler allerhand Wissenswertes über das Wasser, die Schwimmfähigkeit von Knete und welche Wunderwelt sich in einem kleinen Bach in der Nähe verbirgt. Die Kinder durften mit Sieb, Pinsel und Gefäßen ausgerüstet, Kleinstlebewesen aus dem Bach fischen und unter guten Mikroskopen untersuchen. Mit fachkundiger Anleitung durch eine Biologin entdeckten sie viele verschiedene Tierchen, die genau betrachtet und gezeichnet wurden. Am letzten Abend war die lang ersehnte Disco im Keller des Schauerhauses angesagt.  Es gab von den Kindern mitgebrachte Musik, viel Bewegung, Tanz, jede Menge Spaß und Lärm und für die Jungs, die nicht unbedingt tanzen wollten, einen coolen Billardtisch. Am vierten Tag hieß es Abschied nehmen, alles zurück in die Koffer stopfen und die Zimmer blitzeblank hinterlassen. Pünktlich zur Abfahrt stand alles bereit zum Verladen. Wir marschierten wieder talwärts zum wartenden Bus, der uns glücklich, müde und zufrieden zurück zu den wartenden Eltern nach Waakirchen brachte.