Klasse 4a und 4b wandern auf den Zwiesel

Am 12. Oktober stand auf dem Stundenplan der 4a und 4b „WANDERTAG“ … und gewandert wurde, wenn auch nicht ganz geplant, wirklich viel.
Schon von der Schule aus konnten wir unser Ziel, den Zwiesel, entdecken. Wir starteten gegen 8.45 Uhr bei morgendlichem Nebel an der Waldherr Alm nahe Wackersberg. Nach einer halben Stunde am Bach entlang ging es dann nach einer kurzen Pause den Hang hinauf. Wir kletterten über Bäume. Große Steine, Wurzeln und lehmiger Boden konnten uns nicht von unserer Bergbesteigung abhalten. Nach einigen Höhenmetern gab es zur Stärkung Gummibärchen und wir wurden mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Nun sammelten wir die letzten Kräfte zusammen und schon gegen 10.15 Uhr erreichten wir die Schnaiter Alm auf 1245m. Dort wurde bei strahlendem Sonnenschein unser Picknick verspeist, sich ausgeruht und gespielt.
Eine gute halbe Stunde später brach die eine Gruppe zum Gipfel des Zwiesels auf, die andere Gruppe wanderte direkt hinüber zum Blomberghaus mit dem Ziel: Mittelstation, um von dort aus herunter zu rodeln.
Natürlich trugen wir uns in das Gipfelbuch ein. Beim Abstieg knickte eine Schülerin um, konnte aber trotzdem weiter laufen.
Am Blomberghaus angekommen kam uns die andere Gruppe wieder entgegen und forderte uns zur Umkehr auf, da der Weg wegen Baumfällarbeiten gesperrt war. Nun mussten wir den langen Winterforstweg bergablaufen. Da es um 12.00 Uhr noch 15m Gehzeit bis zur Mittelstation waren und wir das Rodeln zeitlich nicht mehr geschafft hätten, um pünktlich wieder die Schule zu erreichen, entschlossen wir uns den Waldweg Richtung Parkplatz bergab zu laufen und das Rodeln ausfallen zu lassen.
Die Enttäuschung war groß, zumal der Waldweg nach einigen Schleifen erneut gesperrt war und wir wieder auf die Forststraße ausweichen mussten. Nun wäre das Rodeln doch schneller gegangen, aber das hatten wir nicht wissen können.
Um 12.50 Uhr erreichten wir unseren Bus am Blomberg Parkplatz und ließen uns mit schweren Beinen auf die Sitze nieder. Die Anschlussbusse an der Schule wurden erreicht.
Alle Erwachsenen waren mächtig stolz auf die sportliche Leistung, die Willensstärke und das Durchhaltevermögen der Viertklässler. Zur Belohnung gab es am nächsten Tag Hausaufgabenfrei und das Rodeln wird nachgeholt.